Telefon Rufen Sie uns an
Büro: (089) 28 20 14
Notfall: 0171 - 858 60 97

Kompetenzen Strafverteidigung

Aktuelles zum Verfahrensrecht

Gerade im Revisionsrecht spielt das Verfahrensrecht eine wichtige Rolle. Wichtige Entscheidungen, die in jüngster Vergangenheit zum strafprozessualen Verfahrensrecht ergangen sind, verständlich aufbereitet und von uns kommentiert.

mehr

Rechtsprechungs-
lexikon

Wichtige Leitsätze jüngerer Entscheidungen nach Stichworten sortiert.

mehr

Rechtsfortbildung

An den hier aufgeführten wichtigen höchstrichterlichen Entscheidungen hat einer unserer Anwälte mitgewirkt.

mehr

Die Revision in Strafsachen

Für einen Angeklagten, der tatgerichtlich verurteilt wurde, stellt die Revision oft einen Strohhalm dar, an den der Betroffene seine letzten Hoffnungen klammert. In dieser Situation erweist es sich dann nur wenig tröstlich, wenn man die Statistik über Revisionserfolge präsentiert bekommt. Danach erweisen sich nur deutlich weniger als 10 % aller eingelegten Revisionen als erfolgreich. Dieser statistische Wert drückt jedoch nicht die Erfolgschancen des Einzelfalles aus. Die Erfolgsaussichten sind dann deutlich höher einzustufen, wenn die schriftlichen Urteilsgründe rechtliche Fehler aufweisen oder im Verfahren Fehler gemacht wurden, auf denen die Urteilsgründe beruhen.

Die Anfertigung einer Revisionsbegründung stellt eine Spezialmaterie dar, die sich auch bei ausgewiesenen Experten des Strafrechts oft keiner besonderen Beliebtheit erfreut. Dies liegt an den besonderen formalen Anforderungen, die durch die Strafprozessordnung und die Rechtsprechung an die Anfertigung einer solchen Begründungsschrift gestellt werden. Auch wenn das Bundesverfassungsgericht in seiner Entscheidung vom 08.12.2005 (Az.: 2 BvR 4490/05) in einem konkreten Fall diese sehr hohen Anforderungen als „überspannt“ kritisiert hat, so ändert dies nichts daran, dass jeder Revisionsschriftsatz inhaltlich wie formal handwerklich eine besondere Herausforderung darstellt.

Rechtsanwalt Dr. Matthias Schütrumpf hat im Laufe seiner Tätigkeit eine Vielzahl an Revisionsbegründungen verfasst und verfügt daher auf diesem Gebiet über eine besonders ausgeprägte Erfahrung und ist innerhalb unserer Kanzlei derjenige, der sich in besonderem Maße mit der Erarbeitung von Revisionsschriftsätzen befasst.

Gerade im Revisionsrecht spielt das Verfahrensrecht eine herausragende Rolle. Wichtige Aspekte aktueller Rechtsprechung werden von uns regelmäßig aufbereitet.

.
„Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen.“
(Dieter Hildebrandt)